Leitsatz

Was wir wollen

Unser Ziel ist es, durch Aufklärung und konstruktive Konzepte, optimale Voraussetzungen, vor allem in der Schule, zu schaffen, um betroffene Kinder und Jugendliche bestmöglich zu unterstützen, zu fördern und die Familien zu entlasten. Dies ist nicht nur in Hinblick auf die schulischen Leistungen von großer Bedeutung, sondern schützt Betroffen auch vor seelischem Schaden.

Die Grundlagen für die Umsetzung unserer Ziele bilden sich in den gesetzlich verankerten Rechten von Kindern und Jugendlichen ab:

  • Jedes Kind hat die gleichen Rechte, unabhängig vom Geschlecht, Herkunft oder Religion (UN-Kinderrechtskonvention Artikel 2).
  • Kinder haben das Recht auf Bildung (UN-Kinderrechtskonvention Artikel 28).
  • Jedes Kind hat ein Recht auf individuelle Förderung (Schulgesetz NRW § 1).

Für Kinder und Jugendliche mit einer Lese-Rechtschreib- und / oder Rechenschwäche, möchten wir u.a. erreichen, dass …

  • sie im Umgang mit ihrer Schwäche gestärkt werden und den Weg in ein selbstbestimmtes Leben finden.
  • sie erkennen, was sie alles schon geschafft haben und können.
  • sie ein besseres Selbstwertgefühl erlangen.
  • individuelle Wege gefunden werden, die Schwierigkeiten zu bewältigen.
  • sie ihre Potenziale erkennen und wieder Vertrauen in ihre eigenen Lernfähigkeiten entwickeln.
  • die seelische Behinderung vermieden wird.
  • ihre Familien entlastet werden.
  • die schulischen Probleme die familiäre  die Beziehung mit den Eltern nicht beeinträchtigten.
  • die Themen LRS und Rechenschwäche nicht mehr negativ behaftet sind und in der Gesellschaft mehr Akzeptanz finden. Denn mit mehr Akzeptanz haben Betroffene eine größere Chance, sich unvoreingenommen zu entwickeln.
  • die Lehrkräfte sensibilisiert werden die Schwierigkeiten der Betroffenen anzuerkennen und sie individuell ressourcenorientiert zu fördern.
  • die schulrechtlichen Vorgaben in den Schulen umgesetzt und gelebt werden.
  • aus Schulfrust wieder Schullust wird.
  • die Eltern, Lehrkräfte und Therapeuten zusammenarbeiten, um den Kindern die bestmögliche Förderung zukommen zu lassen.
  • sie einem ihrem Potential entsprechenden Schul-, Ausbildungs- oder Studienabschluss erlangen können. Ziel ist ein guter und sicherer Start ins Berufsleben.

Des Weiteren versuchen wir zu erreichen, dass sich die Situation für Kinder und Jugendliche mit einer Rechenschwäche, durch eindeutige schulrechtliche Regelungen verbessert und die Themen LRS und Rechenschwäche als fester Bestandteil in das Studium der Lehrkräfte aufgenommen wird.